Tag Management Systeme sind hilfreiche Tools, um die Einbindung von Marketing Tags auf Webseiten zu vereinfachen. Anstatt jeden Tag einzeln in den Sourcecode der Webseite einzubinden, wird einmalig das Code Snippet des Tag Management Systems eingebunden, welches als “Container” für die Marketing Tags dient und so eine unkomplizierte Steuerung ermöglicht. Bezüglich der Tag Management Systeme gibt es verschiedene Anbieter, die verschiedene Bereiche unterschiedlich stark gewichten. Tealium und der Google Tag Manager (GTM) gehören zu den verbreitetsten Tag Management Systemen und werden im Folgenden anhand unterschiedlicher Kriterien miteinander verglichen. 

Privacy

Daten sind wertvoll. Entsprechend wichtig ist der Schutz dieser Daten
Tealium iQ bietet dazu einen Privacy Consent Banner, der ohne viel Aufwand aktiviert und dem Webseitenlayout angepasst werden kann. 
Beim GTM lässt sich ein Privacy Banner im Setup konfigurieren und anschliessend auf der Webseite ausspielen. So kann für einzelne Tags bestimmt werden, ob diese gesendet werden sollen oder nicht. 

Library

Tealium bietet seinen Nutzern ein nützliches Library System, welches insbesondere bei Kunden mit mehreren Webseiten den Aufwand eines neuen Setups verringern kann und für ein einheitliches Setup auf den unterschiedlichen Seiten sorgt. Die Library wird einmal als separates Tealium Profil aufgesetzt, und kann anschliessend mit beliebig vielen weiteren Profilen verknüpft und verwendet werden. Die in der Library hinterlegten Vorlagen können den Folgeaufwand deutlich verringern. 
Als kostenloses Tool verfügt der GTM über keine entsprechende Funktion. 

Verknüpfungen zu anderen Tools

Der Google Tag Manager erweist sich – wenig überraschend – als besonders stark im Zusammenspiel mit anderen Produkten von Google. Werden also viele andere Google Tools wie Google Ads oder Google Analytics verwendet, bietet sich die Verwendung des GTM an. Gerade bei Updates ist die Bereitstellung der neuen und aktuellen Tags durch Google gesichert. Zusätzlich ermöglicht der GTM das Erstellen von Marketing Tag Templates, die mit anderen Usern geteilt werden können. So entsteht eine grosse Sammlung an Templates, die als Vorlage für das eigene Setup verwendet werden können. 

Der Tealium Tag Manager ist im Gegensatz zum GTM nicht markengebunden. So ist der Tealium Tag Manager gerade für die Arbeit Tags ausserhalb des Google Universums eine gute Variante. Er enthält eine grosse Anzahl von Integrationsmöglichkeiten für unterschiedliche Tags. Die Tag Templates können im Tealium Setup mit zusätzlichen Extensions wie JavaScript oder einer Set Data Value unterstützt werden. 

Support und Community

Tealium iQ stellt seinen Nutzern einen Support zur Verfügung, der bei Problemen schnell reagiert und lösungsorientiert unterstützt. Einmal jährlich bietet Tealium seinen Partnern einen Event, an welchem Themen rund um die Tealium Produkte besprochen werden. 
Der GTM verfügt ebenfalls über einen Support, der jedoch erst ab der kostenpflichtigen Version GTM 360 verfügbar ist. Alle GTM Partner erhalten jedoch einen monatlichen Newsletter mit den neuesten Infos rund um den Google Tag Manager. 

Beide Tools haben zudem eine grosse Community, die mit nützlichen Inputs, Tipps und Hilfestellungen einspringt. 

E-Learning und Zertifizierung

Beide Tools bieten E-Learning Kurse an, um ihre Partner auf dem aktuellsten Stand zu halten. 
Tealium verlangt drei Kurse mit Abschlussexamen, um eine Zertifizierung für den Tealium iQ zu erhalten. 
Googles E-Learning-Angebot ist weiter verstreut: Verschiedene Blogger und Youtuber (z.B.: analyticsmaniasimo ahavameasureschool) veröffentlichen hier regelmässig neue Inhalte zur Benutzung des Google Tag Managers. 

Server-Side Tracking

Beide Tools bieten neben dem Client-Side-Tracking auch die Möglichkeit für Server-Side-Tracking an. 
Während Tealium in diesem Bereich mit dem Event Stream und dem Audience Stream schon länger Datenanalyse in Echtzeit anbietet, wurde Server-Site-Tracking beim GTM erst vor Kurzem eingeführt.  

Fazit

Wer sich im Bereich des Tag Management bewegt, ist mit Tag Management Systemen wie dem GTM oder Tealium sicher gut bedient. Die Verwendung eines Tag Management Systems ist der manuellen Implementierung von Marketing Tags in jedem Fall vorzuziehen. Welches Tool nun das bessere ist lässt sich nicht abschliessend sagen und hängt sehr stark von den Bedürfnissen im spezifischen Anwendungsfall ab. Insbesondere die Anbindung des GTM an die weiteren Google Dienste ist sowohl dessen grösste Stärke als auch seine Schwäche: Wer also viel und eng mit anderen Produkten von Google arbeitet, wird den GTM einfach in die bestehende Tracking- und Analyticsumgebung eingliedern können. Werden vermehrt andere Dienste verwendet, kann Tealium die bessere Lösung sein. 

Brauchen Sie Unterstützung bei der Wahl des passenden Tag Management Systems und der entsprechenden Umsetzung? Wir helfen gerne.